Strahlmittel

Anders als es der Name erahnen lässt, kommt beim Sandstrahlen bei weitem nicht nur Sand zur Anwendung. Das Strahlmittel ist beim Sandstrahlen von immenser Bedeutung für den Erfolg und die Qualität des Resultates. Die Wahl vom Zusatz hängt dabei in erster Linie von dem zu bearbeitenden Material ab.

Die unterschiedlichen Strahlmittel beim Sandstrahlen

Folgende Materialien kommen als Strahlmittel zur Anwendung: Stahl, Edelstahl, Aluminium, Glas, Keramik, Nussschalen, Siliciumcarbid, Korund und einige Mischungen aus unterschiedlichen Substanzen. All diese Strahlmittel gibt es in verschiedenen Ausführungen bezüglich des Durchmessers, aber auch der Form. So ist beispielsweise Stahlguss rund in verschiedenen Durchmessern, aber auch kantig erhältlich und genauso verhält es sich auch mit den meisten anderen Materialien.

Das Einsatzgebiet beim Sandstrahlen, also insbesondere das Material, welches bestrahlt werden soll, entscheidet maßgeblich mit bei der Wahl des Strahlmittels. Glasperlen kommen zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn neben der Reinigung auch eine Verhärtung des Materials erwünscht wird. Auch bei den Glasperlen entscheidet die Feinheit über die anschließende Struktur des behandelten Materials. Werden also feinste Perlen verwendet, so führt dies zu einer politurgleichen Wirkung, während grobe Körnung einem harten Schleifpapier gleich kommt.

Korund ist eines der Strahlmittel der Wahl, wenn es darum geht gegen Rost oder vorhandene Lacke und Anstriche zu entfernen. Wie auch unter der Verwendung von Sand bleibt bei Korund eine sehr raue Materialoberfläche zurück, die weitere Behandlungen unumgänglich macht.

Den eben genannten Methoden in Schonung deutlich überlegen sind die Trockenverfahren, wie das Schneestrahlen oder das Trockeneisstrahlen.

Was die verschiedenen Strahlmittel kosten

Die unterschiedlichen Strahlmittel unterscheiden sich natürlich auch preislich voneinander. Die im Folgenden genannten Preise sollen nur als Richtwerte dienen:

Normaler Korund beispielsweise bewegt sich im Bereich von etwa 1,25 bis 1,80 Euro pro Kilogramm, abhängig von der Abnahmemenge, wobei 25 Kilogramm in der Regel übliche Mindestabnahmemengen sind und von Großverbrauchern meist mehrere Tonnen eingekauft werden.

Edler Korund fällt dabei mit etwa 1,50 bis 1,90 Euro pro Kilogramm ins Gewicht, Glasstrahlperlen für das Kugelstrahlen bewegen sich im Bereich von 0,90 bis 1,50 Euro, um nur einige oft verwendete Strahlmittel als Beispiele zu nennen.

==> Pulverbeschichten

Schreibe einen Kommentar zu "Strahlmittel"

Schreib einen Kommentar